Gemeinsam gegen Corona

Pandemie weiter eindämmen. Aufruf von Landrat und Bürgermeister: Wohnortnahe Impfangebote weiter nutzen

Landrat Wilhelm Schneider sowie die Bürgermeisterin und die Bürgermeister des Landkreises Haßberge zeigen sich besorgt über die derzeitige Entwicklung des Corona-Infektionsgeschehens und starten einen gemeinsamen Aufruf zum Impfen. Insgesamt 58,09 Prozent der Bürgerinnen und Bürger sind mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft, 61,2 Prozent haben den vollständigen Impfschutz erhalten. Nicht berücksichtigt sind in den Angaben allerdings die Impfungen von Betriebsärzten. „Die Impfquote in unserem Landkreis ist zu niedrig, um dem Virus nachhaltig die Stirn zu bieten“, sind sich der Landrat und der Kreisvorsitzende des Bayerischen Gemeindetages, Bürgermeister Dieter Möhring, einig und richten gemeinsam folgenden Appell an die Bevölkerung:

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Das Corona-Virus ist allgegenwärtig. Wir müssen ehrlicher Weise zur Kenntnis nehmen, dass durch die diversen Lockerungen die Infektionszahlen wieder steigen, es besteht eine große Gefahr der Ausbreitung. Wir alle waren froh darüber, dass sich die Infektionslage in unserem Landkreis Haßberge beruhigt hat. Die Pandemie ist jedoch noch nicht vorbei. Der entscheidende Schlüssel zu ihrer Überwindung ist eine effektive Impfkampagne. Ziel muss es sein, baldmöglichst noch mehr Menschen gegen das Virus zu impfen, damit wir in der Bevölkerung zeitnah den Schutz einer Herdenimmunität erreichen. Die Wissenschaft sagt, dass hierfür rund 80 Prozent aller Menschen geimpft sein müssten. Von dieser Vorgabe sind wir noch weit entfernt. Wenn wir der Pandemie etwas entgegensetzen wollen, muss sich die Impfquote deutlich erhöhen – und zwar so schnell es geht.

Die zur Verfügung stehenden Impfstoffe schützen vor schweren Krankheitsverläufen. Mit einer Impfung schützt man auch die Personen, die nicht geimpft werden können. Damit die Zahl der COVID-Patientinnen und - Patienten in unseren Kliniken weiter gering bleibt, ist es wichtig, dass sich auch diejenigen, die bisher noch unentschlossen waren, impfen lassen. Bitte nutzen Sie die Impfangebote bei uns im Landkreis. Helfen Sie mit, gemeinsam und solidarisch die Pandemie unter Kontrolle zu bekommen.

Eine Impfung ist und bleibt immer freiwillig und hängt auch von persönlichen Faktoren ab. Sie allein entscheiden. Weil die Überwindung der Pandemie für uns alle von enormer Bedeutung ist, bitten wir Unentschlossene, gegebenenfalls ihre Hausärztin bzw. ihren Hausarzt zu konsultieren, um sich umfangreich zu informieren. Je mehr Menschen sich an der Impfkampagne beteiligen, desto besser.

Wir danken allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Region, die sich für eine Impfung entschieden haben bzw. sich noch dafür entscheiden werden. Und es würde uns sehr freuen, wenn noch mehr Mitmenschen gemeinsam mit uns buchstäblich „die Ärmel hochkrempeln“ im Kampf gegen das Coronavirus. Denn jede Impfung zählt! Sie schützen dadurch nicht nur sich selbst, sondern auch andere."

Weiter Informationen: <<Corona Impfzentrum des Landkreises Haßberge>>

Aktuelles

  • Zutritt im Hallenbad Ebern nur noch mit 2G+ +

    In Bayern ist ab Mittwoch der Zugang zu einem großen Teil von Freizeitveranstaltungen auch für Weiterlesen...
  • 24 Stunden Laden "Emma Tag und Nachtmarkt" +

    Vorstellung des Konzeptes "Emma Tag und Nachtmarkt" im der Sitzung des Marktgemeinderates Rentweinsdorf vom 08.11.2021 Weiterlesen...
  • Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Ebern +

    Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Ebern Was war, was ist, was kommt - all das lesen Sie jetzt im Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Weiterlesen...
  • Achtung: Straßenbaustellen +

    Achtung: Straßenbaustellen Nähere Auskünfte zu Straßensperrungen und Straßenbaustellen ehalten Sie im Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft Ebern (Frau Barthelmann, Weiterlesen...
  • Gemeinsam gegen Corona +

    Gemeinsam gegen Corona Pandemie weiter eindämmen. Aufruf von Landrat und Bürgermeister: Wohnortnahe Impfangebote weiter nutzen Weiterlesen...
  • Das Standesamt Ebern informiert +

    Im Jahr 2022 sind Eheschließungen zusätzlich zu den allgemeinen Öffnungszeiten an folgenden Samstagen möglich: Weiterlesen...
  • Hallenbad Ferienöffnungszeiten +

    Öffnungszeiten des Hallenbades während der Ferien: Weiterlesen...
  • Mosten in Heubach nur ohne Erhitzung +

    Mosten in Heubach nur ohne Erhitzung Stadt Ebern und BUND Naturschutz Ebern teilen mit, dass wegen technischer Probleme die angeschaffte Erhitzungsanlage Weiterlesen...
  • Hygienekonzept der Stadt Ebern für Wochenmärkte und andere Märkte +

    Hygienekonzept der Stadt Ebern für Wochenmärkte und andere Märkte für den Warenverkauf Weiterlesen...
  • Europäische Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September +

    Auch in 2021 beteiligt sich die Stadt Ebern wieder an der europäischen Mobilitätswoche, die letztes Weiterlesen...
  • Angerbachhochwasser am Freitag 9.7.21 in Ebern +

    Am Samstag nach dem außergewöhnlichen Hochwasser des Angerbachs war das große Aufräumen angesagt. Weiterlesen...
  • Luftreinigungsgeräte in Schulen +

    Aktuell gibt es im Kreis eine Diskussion, Luftreinigungsgeräte für Schulen nach dem wiederum aufgelegten Förderprogramm Weiterlesen...
  • Überhang von Ästen und Sträuchern auf öffentlichen Flächen +

    Bei Ortsbegehungen ist des Öfteren festzustellen, dass von privaten Grundstücken immer wieder Äste von Bäumen Weiterlesen...
  • Webcam vom Storchennest in Pfarrweisach +

    Webcam vom Storchennest in Pfarrweisach Es gibt jetzt eine Webcam vom Storchennest in Pfarrweisach! Webcam Storchennest Weiterlesen...
  • Fundsachen +

    Folgende Gegenstände wurden in der letzten Zeit als Fundsachen bei der VG Ebern abgegeben: Weiterlesen...
  • Neuer Gedenkstein am Naturlehrpfad +

    Eine geschichtsinteressierte Gruppe, Anton Schmidt aus Haßfurt, Günther Vetter aus Salmsdorf und Ian Dunn aus Weiterlesen...
  • Zukunftskonzept für die Gesundheitsversorgung im Landkreis +

    Die Haßberg-Kliniken nehmen derzeit eine Umstrukturierung ihrer beiden Klinikstandorte vor. Erste Weichenstellungen wurden bereits eingeleitet, Weiterlesen...
  • Hinweis an Eigentümer unbebauter Grundstücke +

    Der Sommer ist in vollem Gange und so nimmt auch die Natur Fahrt auf und Weiterlesen...
  • Für ein gutes Klima: Der Landkreis Haßberge macht bei der Kampagne "Stadtradeln" mit +

    Seit 2008 treten Kommunalpolitiker*innen und Bürger*innen für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale, so Weiterlesen...
  • Kostenlose Corona-Schnelltests +

    Kostenlose Corona-Schnelltests In den Antigen-Schnelltests im Landkreis Haßberge kann sich jeder (unabhängig des Wohnorts) gratis testen lassen.  Weiterlesen...
  • Infektionsschutzkonzepte für die Friedhöfe +

  • Bauhof-Kalender 2022 +

    Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes haben in Zusammenarbeit mit dem Bauamt einen Kalender aufgelegt. Weiterlesen...
  • Bauhof bittet um Verständnis bei Rasenschnitt +

    Die Vegetationszeit hat nun wieder begonnen, das Gras wächst und die Knospen sprießen. So stehen Weiterlesen...
  • LEADER Förderperiode ist bis 2022 verlängert - Fördermittel sind noch ausreichend vorhanden +

    Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Haßberge e.V. informiert darüber, dass die aktuelle LEADER Förderperiode um zwei Weiterlesen...
  • Start der Biotopkartierung im Landkreis Haßberge +

    Im April begann im Landkreis Haßberge die Aktualisierung der Biotopkartierung. Weiterlesen...
  • Defibrillatoren im Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Ebern +

    An folgenden Orten im Gebiet der VG Ebern sind Defibrillatoren angebracht, die im Ernstfall Leben Weiterlesen...
  • Baumöglichkeiten auf städtischen Flächen +

    In der Lützeleberner Straße in Ebern sollen neue Bauplätze entstehen. Auch im Baugebiet Stolzenrangen in Weiterlesen...
  • Weitere Bürgersolaranlage auf der alten Schule in Bramberg +

    Auch auf dem Dach der alten Schule in Bramberg wird eine Bürgersolaranlage installiert. Weiterlesen...
  • Lademöglichkeiten für E-Autos in Ebern +

    Für eine Anfrage der Grünen im Stadtrat wurden die bestehenden und in kürze realisierten Ladepunkte Weiterlesen...
  • Wohnraum und unbebaute Grundstücke zur Verfügung stellen +

    Die Wohnsituation in Ebern ist angespannt. Bitte melden Sie leerstehenden Wohnraum. Weiterlesen...
  • 1
  • 2