Die Haßberg-Kliniken nehmen derzeit eine Umstrukturierung ihrer beiden Klinikstandorte vor. Erste Weichenstellungen wurden bereits eingeleitet, jetzt geht es an die Umsetzung des Konzepts.

Ziele sind die zukunftsfähige Ausrichtung des Standorts Ebern zu einem Gesundheitszentrum mit sektorenübergreifender Versorgung sowie die Zentrierung der stationären Chirurgie am Standort Haßfurt.

Zwei Säulen in Ebern: Altersmedizin und Ambulante Chirurgie/Orthopädie

Das Zukunftskonzept steht unter dem Motto „Rundum bestens versorgt im Kreis. Ambulant. Stationär. Pflege.“ und soll auf zwei Säulen die medizinische Versorgung der Bevölkerung sicherstellen. Die Hauptsäule bildet für den stationären Bereich das Zentrum für Altersmedizin mit dem Schwerpunkt Innere Medizin, einer angeschlossenen Wachstation (IMC), einer palliativmedizinischen Krankenhausbehandlung, einer Übergangspflege zur Nachsorge der Patienten sowie einer Kurzzeitpflegeeinheit.

Eine zweite Säule für den ambulanten Bereich bildet das etablierte Medizinische Versorgungszentrum mit den Schwerpunkten Innere Medizin/Gastroenterologie sowie Unfallchirurgie/Orthopädie. Zur wohnortnahen Versorgung wird dieser Bereich mit einer Durchgangsarzt-Praxis und einem Ambulanten OP-Zentrum unter Nutzung der OP-Säle des Krankenhauses deutlich ausgebaut.

Zum Erhalt der Bereiche Labor und Röntgen im Haus Ebern wurde zwischenzeitlich ein Konzept erstellt, welches dem Verwaltungsrat in der nächsten Sitzung zur Genehmigung vorgestellt wird.

Keine betriebsbedingten Kündigungen

Ein Personalkonzept, in welchem die Standorte Haßfurt und Ebern eng miteinander verzahnt werden, wird die Umstrukturierung flankieren. Das von der Schließung der Hauptabteilung Chirurgie im Haus Ebern betroffene Personal wird in anderen Bereichen des Unternehmensverbundes eingesetzt. Unter Einbindung des Personalrats wird den betroffenen Mitarbeitern ein individuelles Wechselangebot unterbreitet. Die künftigen Einsatzbereiche sind bereits definiert und werden ebenfalls in einer der nächsten Verwaltungsrats-Sitzungen vorgestellt.

Notarztversorgung im Raum Ebern

Die Notarztversorgung ist keine originäre Aufgabe des Landkreises bzw. der Kliniken. Der gesetzliche Sicherstellungsauftrag liegt beim Rettungszweckverband Schweinfurt (Stadt und Landkreis Schweinfurt, die Landkreise Bad Kissingen, Haßberge und Rhön-Grabfeld) zusammen mit der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB). Eine Beteiligung am Notarztdienst erfolgt wie bisher, solange die am Haus Ebern tätigen Ärzte für die Teilnahme am Notarztsystem qualifiziert sind. Ein Arzt, der bereits am Haus Ebern tätig ist und am Notarztdienst teilnimmt, wird am Standort Ebern bleiben.

Ambulante chirurgische Notfallversorgung im Raum Ebern

Im Unterschied zu oben ausgeführter Notarztversorgung muss die ambulante chirurgische Notfallversorgung gesehen werden. Die bisherige Inanspruchnahme im Haus Ebern abends nach 18 Uhr bis in der Früh um 8 Uhr fiel in den vergangenen zwei Jahren mit durchschnittlich einem Patient wochentags und durchschnittlich 5 Patienten an Samstagen, Sonn- und Feiertagen äußerst gering aus.

Die ambulante chirurgische Notfallversorgung wird künftig werktags von 8.00 bis 18.00 Uhr über das MVZ erbracht. Außerhalb der der Praxiszeiten stehen die Bereitschaftspraxen der KVB in Haßfurt und an anderen Standorten bzw. die Notaufnahme am Haus Haßfurt zur Verfügung. Ob darüber hinaus zeitbegrenzt eine ambulante chirurgische Notfallversorgung im Haus Ebern angeboten werden kann, wird derzeit geprüft.

Hochwertige stationäre Chirurgie in Haßfurt

Ziel der Leistungsverlagerung nach Haßfurt ist es, eine qualitativ hochwertige stationäre chirurgische Versorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau zu garantieren sowie für dauerhafte Wirtschaftlichkeit zu sorgen. Zudem wird die Wirbelsäulenchirurgie am Standort Haßfurt weiter ausgebaut. Die Zertifizierung zum Schilddrüsenzentrum ist bereits abgeschlossen. Sowohl die Zertifizierung eines Endoprothetik- als auch eines Hernienzentrums wird angestrebt.

Neuausrichtung in mehreren Phasen

Mit Beginn der ersten Phase Mitte des Jahres werden die organisatorischen Grundlagen zur Etablierung des Zentrums für Altersmedizin geschaffen sowie Anträge auf Fördermittel gestellt. Außerdem erfolgen die Umzugsvorbereitungen der Station 02, die im zweiten Obergeschoss des Krankenhauses untergebracht ist, in die Räume der Station 01 im ersten Untergeschoss; der Umzug soll im vierten Quartal erfolgen.

Sobald nach Antragstellung der Fördermittel ein vorzeitiger Baubeginn genehmigt ist, wird in einer zweiten Phase mit den Umbauarbeiten im zweiten Obergeschoss für die Kurzzeitpflege begonnen. Zeitgleich erfolgt der Umbau innerhalb des Krankenhausgebäudes für das MVZ Ebern. Der MVZ-Fachbereich Innere Medizin wird vom Ärztehaus in das Hauptgebäude verlagert und der MVZ-Fachbereich Orthopädie/Chirurgie wird innerhalb des Krankenhauses umziehen.

Künftige Organisation des Gesundheitszentrums in Ebern

Im Rahmen des Zentrums für Altersmedizin wird ein Behandlungskonzept entstehen, das vor allem für ältere Menschen ausgelegt ist. Die internistische Grundversorgung am Standort Ebern wird unter einem Nachfolger für Chefarzt Ants Lohmus beibehalten werden, unterstützt von der belegärztlichen Tätigkeit des MVZ Ebern Innere Medizin.

Nach ihrem Umzug in die bisherigen Räumlichkeiten der Chirurgie im ersten Obergeschoss werden die Abteilung Innere Medizin, der palliativmedizinische Dienst und die Wachstation (IMC) dann auf einer Ebene in räumlichem Zusammenhang stehen und über insgesamt 50 Betten verfügen. Die 2015 in Betrieb genommene IMC wird zur Gewährleistung der Patientensicherheit mit drei bis fünf Betten weitergeführt. Sie wird zusammen mit der Intensivstation Haßfurt eine organisatorische Einheit bilden und so die Betriebsbereitschaft am Standort Ebern weiter absichern.

Auch der im Jahr 2013 etablierte palliativmedizinische Dienst, welcher ein hohes Ansehen in der Bevölkerung genießt sowie der bereits vorhandene Fokus auf die Ausrichtung als demenzsensibles Krankenhaus sollen fortgeführt und verstärkt werden. Ein Facharzt mit der Weiterbildung Palliativmedizin ist bereits zum 01.10.2021 unter Vertrag, auch die Zusammenarbeit mit der SAPV des Klinikums Bamberg soll wieder intensiviert werden.

Kurzzeit- und Übergangspflege

Eines der wichtigsten Elemente des neuen Konzepts ist der Aufbau einer Kurzzeit- und Übergangspflege mit Fokussierung auf den Schwerpunkt Altersmedizin. Der Umbaubedarf für die geplanten 30 Kurzzeit- und Übergangspflegeplätze befindet sich derzeit in Klärung mit den Fachstellen. Auch die Fördermöglichkeiten zur Finanzierung sowie das diesbezügliche Personalkonzept werden sondiert.

Mit der Übergangspflege soll bereits zum Jahreswechsel 2021/2022 begonnen werden, zunächst im 1. Obergeschoss. Die geplante Inbetriebnahme der Kurzzeitpflege soll dann möglichst noch im Jahr 2022 erfolgen.

Zusammenarbeit mit MVZ Innere Medizin und Chirurgie in Ebern

Die belegärztliche Tätigkeit des Gastroenterologen Dr. med. Tillman Deist wird fortgeführt. Das sich hieraus ergebende ambulante Behandlungsangebot wird in das Konzept der Inneren Medizin integriert und schließt damit die Brücke zwischen dem stationären und ambulanten Behandlungsangebot. Eine räumliche Nähe sowie ein barrierefreier Zugang werden durch die Verlagerung des Praxisbetriebs in das Erdgeschoss des Krankenhausgebäudes erreicht.

Auch nach der Verschiebung der stationären chirurgischen Leistungen an den Standort Haßfurt wird es weiterhin eine Basisversorgung im Bereich Chirurgie über das MVZ Chirurgie/Orthopädie Ebern geben. Das Leistungsspektrum im ambulanten Bereich und im Bereich des ambulanten Operierens in Ebern wird deutlich ausgeweitet. Außerdem wird ein Ambulantes OP-Zentrum für die MVZ-Bereiche in Ebern angesiedelt, mit Mitarbeitern aus dem OP- und Anästhesiebereich des Hauses Ebern. Auch der Durchgangsarzt-Standort (Schul-Wege-Arbeitsunfälle) über das MVZ wird aufrechterhalten.

Die Krankenhäuser in Haßfurt und Ebern sowie das MVZ werden durch die Umstrukturierung weiter zusammenwachsen. Auf diese Weise wird eine optimale Versorgung der Bevölkerung des Landkreises Haßberge sichergestellt.

Text: Wilfried Neubauer, Vorstand

Aktuelles

  • Hygienekonzept der Stadt Ebern für Wochenmärkte und andere Märkte +

    Hygienekonzept der Stadt Ebern für Wochenmärkte und andere Märkte für den Warenverkauf Weiterlesen...
  • Europäische Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September +

    Auch in 2021 beteiligt sich die Stadt Ebern wieder an der europäischen Mobilitätswoche, die letztes Weiterlesen...
  • Achtung: Straßenbaustellen +

    Achtung: Straßenbaustellen Nähere Auskünfte zu Straßensperrungen und Straßenbaustellen ehalten Sie im Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft Ebern (Frau Barthelmann, Weiterlesen...
  • Angerbachhochwasser am Freitag 9.7.21 in Ebern +

    Am Samstag nach dem außergewöhnlichen Hochwasser des Angerbachs war das große Aufräumen angesagt. Weiterlesen...
  • Luftreinigungsgeräte in Schulen +

    Aktuell gibt es im Kreis eine Diskussion, Luftreinigungsgeräte für Schulen nach dem wiederum aufgelegten Förderprogramm Weiterlesen...
  • Überhang von Ästen und Sträuchern auf öffentlichen Flächen +

    Bei Ortsbegehungen ist des Öfteren festzustellen, dass von privaten Grundstücken immer wieder Äste von Bäumen Weiterlesen...
  • Webcam vom Storchennest in Pfarrweisach +

    Webcam vom Storchennest in Pfarrweisach Es gibt jetzt eine Webcam vom Storchennest in Pfarrweisach! Webcam Storchennest Weiterlesen...
  • Fundsachen +

    Folgende Gegenstände wurden in der letzten Zeit als Fundsachen bei der VG Ebern abgegeben: Weiterlesen...
  • Neuer Gedenkstein am Naturlehrpfad +

    Eine geschichtsinteressierte Gruppe, Anton Schmidt aus Haßfurt, Günther Vetter aus Salmsdorf und Ian Dunn aus Weiterlesen...
  • Zukunftskonzept für die Gesundheitsversorgung im Landkreis +

    Die Haßberg-Kliniken nehmen derzeit eine Umstrukturierung ihrer beiden Klinikstandorte vor. Erste Weichenstellungen wurden bereits eingeleitet, Weiterlesen...
  • Hinweis an Eigentümer unbebauter Grundstücke +

    Der Sommer ist in vollem Gange und so nimmt auch die Natur Fahrt auf und Weiterlesen...
  • Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Ebern +

    Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Ebern Was war, was ist, was kommt - all das lesen Sie jetzt im Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Weiterlesen...
  • Für ein gutes Klima: Der Landkreis Haßberge macht bei der Kampagne "Stadtradeln" mit +

    Seit 2008 treten Kommunalpolitiker*innen und Bürger*innen für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale, so Weiterlesen...
  • Das Standesamt Ebern informiert +

    Auch 2021 sind wieder Eheschließungen an einigen Samstagen möglich. Weiterlesen...
  • Kostenlose Corona-Schnelltests +

    Kostenlose Corona-Schnelltests In den Antigen-Schnelltests im Landkreis Haßberge kann sich jeder (unabhängig des Wohnorts) gratis testen lassen.  Weiterlesen...
  • Infektionsschutzkonzepte für die Friedhöfe +

  • Bauhof-Kalender 2022 +

    Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes haben in Zusammenarbeit mit dem Bauamt einen Kalender aufgelegt. Weiterlesen...
  • Bauhof bittet um Verständnis bei Rasenschnitt +

    Die Vegetationszeit hat nun wieder begonnen, das Gras wächst und die Knospen sprießen. So stehen Weiterlesen...
  • LEADER Förderperiode ist bis 2022 verlängert - Fördermittel sind noch ausreichend vorhanden +

    Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Haßberge e.V. informiert darüber, dass die aktuelle LEADER Förderperiode um zwei Weiterlesen...
  • Start der Biotopkartierung im Landkreis Haßberge +

    Im April begann im Landkreis Haßberge die Aktualisierung der Biotopkartierung. Weiterlesen...
  • Defibrillatoren im Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Ebern +

    An folgenden Orten im Gebiet der VG Ebern sind Defibrillatoren angebracht, die im Ernstfall Leben Weiterlesen...
  • Baumöglichkeiten auf städtischen Flächen +

    In der Lützeleberner Straße in Ebern sollen neue Bauplätze entstehen. Auch im Baugebiet Stolzenrangen in Weiterlesen...
  • Weitere Bürgersolaranlage auf der alten Schule in Bramberg +

    Auch auf dem Dach der alten Schule in Bramberg wird eine Bürgersolaranlage installiert. Weiterlesen...
  • Lademöglichkeiten für E-Autos in Ebern +

    Für eine Anfrage der Grünen im Stadtrat wurden die bestehenden und in kürze realisierten Ladepunkte Weiterlesen...
  • Wohnraum und unbebaute Grundstücke zur Verfügung stellen +

    Die Wohnsituation in Ebern ist angespannt. Bitte melden Sie leerstehenden Wohnraum. Weiterlesen...
  • Neues Baugebiet in Pfarrweisach +

    Neues Baugebiet in Pfarrweisach Die Gemeinde Pfarrweisach bietet in ihrem neuen Baugebiet "Bei der Schule" attraktive Bauplätze an. Weiterlesen...
  • Ausweispflicht und Gültigkeit von Ausweisen +

    Im Zuge der Eindämmung der Pandemie und aufgrund des Infektionsschutzes haben viele Bürgerämter die allgemeinen Weiterlesen...
  • Breitbandinitiative +

    Breitbandinitiative Breitbandförderung im Freistaat Bayern Der Freistaat Bayern strebt mit dem neuen Förderprogramm einen schrittweisen Ausbau Weiterlesen...
  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen