logo tourismus

(3) Ossarium

Das Beinhaus, 1464 erbaut, ältestes Gebäude der Stadt, heute Kriegergedächtnisstätte. Sandsteinrelief mit Darstellung des Jüngsten Gerichts. Bis zum Jahr 1803 war rings um die Pfarrkirche der Friedhof. Nachdem der spätgotische Bau ab 1803 nicht mehr als Karner verwendet wurde, hat man in der ehemaligen Kapelle eine Mädchenklasse unterrichtet und den Knochenraum als Holzlege verwendet. Im Obergeschoss des Beinhauses befand sich eine Kapelle, in der Trauergottesdienste abgehalten wurden. Das Erdgeschoss wurde als Raum für die Totengebeine genutzt. Im Jahr 1958 ist dort eine der schönsten Gedenkstätten für die Gefallenen und Vermissten beider Weltkriege der Stadt Ebern im nördlichen Franken geschaffen worden.

Ebern Erker Ossarium















Zurück >>>

Im Fokus "Tourismus"

  • Der Natur auf der Spur mit Rosi - AUSGEZEICHNET +



    Seit Sommer 2018 führt Rosi, unsere einzigartige Essigrosen-Dickfühlerweichwanze, durch den ehemaligen Eberner Standortübungsplatz, welcher sich seit 2004 zum artenreichen Naturschutzgebiet entwickelt hat. Nun wurden die Wanderwege als Projekt der UN-Dekade

    Weiterlesen...
  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen