logo stadt

Ebern ist Fairtrade-Stadt

Lange hat man auf diesen Tag hingearbeitet. Banner wurden entworfen, Flyer gedruckt und Info-Material gesammelt, der Steuerkreis „Fairtrade“ hat seine Absprachen getroffen und dann war schließlich alles bereit für die Auszeichnungsfeier zur Fairtrade-Stadt am 31. März 2019, deren Einladung eine Vielzahl an Gästen nachgekommen ist, um an der Feierstunde in der Eberner Stadtpfarrkirche teilzunehmen. Schließlich war diese beinahe bis auf den letzten Platz gefüllt. Musikalisch wurde die Auszeichnungsfeier mit swingenden und rappenden Einlagen von der Chorklasse der Eberner Realschule - die sich übrigens „Fairtrade-Schule“ nennen darf - umrahmt. Peter Ruppert, der Vorsitzende der Steuerungsgruppe "Fairtrade" berichtete in seinem Rückblick, welchen Weg Ebern von 2002 bis zur Auszeichnung zur Fairtrade-Stadt gegangen ist. Nach und nach hat es sich die Stadt zum Auftrag gemacht, den Fairen Handel weiter voranzutreiben. Kurz vor Weihnachten 2018 kam dann die Bestätigung, dass Ebern alle Kriterien erfüllt, um Fairtrade-Stadt zu werden. Eberns Bewerbung wurde von TransFair e. V. durch das oberste Prüfgremium erfolgreich bestätigt. Viele Eberner Geschäfte haben durch ihr Angebot von fair gehandelten Produkten mit dazu beigetragen, dass Ebern durch die Bewerbung zur Fairtrade-Stadt nun auch tatsächlich als solche ausgezeichnet werden konnte. Ob Drogeriemarkt, Supermarkt, Weltladen, Gasthof, Café oder Kirchengemeinde – alle haben sie ihren Teil dazu beigetragen.

Schließlich wurde der 31. März als offizieller Termin für die Auszeichnungsfeier festgelegt. Annalena Höhn, eine Schülerin der Realschule gab einen Einblick darin, wie ihre Schule zur Auszeichnung kam und was „Fairtrade“ für sie selbst bedeutet. Nach einigen weiteren Grußworten kam man schließlich zum Höhepunkt der Feierstunde. Aus Ebernburg nach Ebern ist extra Heinz Fuchs, der ehemalige Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzende von "TransFair" nach Ebern gereist. Er überreichte die Auszeichnungsurkunde an Bürgermeister Jürgen Hennemann und die Mitglieder des Steuerkreises, die diese stolz in Empfang nahmen. Die kleine unterfränkische Stadt ist nun eine von über 2000 "Fairtrade-Towns" in 36 Ländern weltweit. Doch mit der Übergabe der Urkunde dürfe man nun nicht alle Aktivitäten einschlafen lassen, sondern muss dies als einen Ausgangspunkt für weitere, neue Aktivitäten sehen. Hier gibt es schon Ideen, wie man auf Ebene der Baunach-Allianz aber auch auf Landkreisebene weitere Entwicklungen anstoßen könnte. „Wir haben uns sehr auf die Auszeichnung der Stadt gefreut. Das ist ein Ansporn für die Steuergruppe, auf weitere Firmen zuzugehen, die fair gehandelte Produkte im Angebot aufnehmen könnten. Wir müssen jetzt weitermachen“, so Bürgermeister Jürgen Hennemann. Auch sollen weitere Eberner Schulen und Kitas dazu gewonnen werden, fair gehandelte Produkte zu verwenden und sich mit den Kindern mit dem Thema auseinanderzusetzen. Ebenso die Eberner Vereine und Organisationen, sowie Betriebe möchte die Steuergruppe künftig zum Mitmachen bewegen.

Um das Thema "Fairtrade" auch auf dem Lätaremarkt einzubinden, gab es rund um den Neptunsbrunnen faire, regionale Produkte. Das Eiscafé Alpi hat extra ein "Fairtrade-Bananeneis" angeboten, das aus fair gehandelten Bananen hergestellt wurde und auch der Eberner Weltladen war mit einem Stand vertreten, an dem es verschiedene faire Produkte wie Kaffee gab. Auf dem Marktplatz gab es neben dem Stand des Weltladens auch vielerlei Anbieter regionaler und fair gehandelter Produkte. Frisches Brot, Obst, Gemüse, selbstgemachte Aufstriche und Liköre, Fleisch vom Angus-Rind sowie Wurst, Käse und Fisch wurden dort angeboten. Zusätzlich gab es ein Info-Zelt, wo Flyer zum Thema „Fairtrade“ bereitlagen und man Eberns Weg zur Fairtrade-Stadt anhand verschiedener Zeitungsberichte nachvollziehen konnte. Nach der Auszeichnungsfeier erwartete die Gäste dort ein kleiner Sektempfang mit leckeren regionalen, saisonalen und fair gehandelten Snacks.

 

Aktuelles

  • Achtung: Straßenbaustellen +

    Achtung: Straßenbaustellen Nähere Auskünfte zu Straßensperrungen und Straßenbaustellen ehalten Sie im Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft Ebern (Frau Barthelmann, Weiterlesen...
  • Wald- und Naturkindergarten für Ebern?! +

    Aufzeichnung Infoabend Natur- & Waldkindergarten Zwei langjährig erfahrene Erzieherinnen berichteten an diesem Abend von ihren Weiterlesen...
  • Bürgersolaranlage entsteht in Ebern +

    Auf den Dächern der Feuerwehr und des Stadtbauhofs Ebern wird eine Bürgersolaranlage entstehen. Weiterlesen...
  • Überarbeitung des Winterdienstplanes für Rentweinsdorf +

    Der Winterdienstplan wurde zusammen mit dem Bauhofleiter neu überarbeitet. Weiterlesen...
  • 2020 - Trotz Corona und Finanznot wurde in 2020 einiges angestoßen und umgesetzt +

    Wegen der Pandemie hat Bürgermeister Jürgen Hennemann entschieden, in 2020 keine Bürgerversammlung als Präsenzveranstaltung abzuhalten. Weiterlesen...
  • Referenten des Eberner Stadtrats +

    Folgende Beauftragte des Eberner Stadtrats sind in dieser Amtsperiode für verschiedene Aufgabengebiete zuständig Weiterlesen...
  • Süßes für Corona-Helden +

    Alle Corona-Helden aus der VG Ebern bekamen kürzlich einen Adventskalender als Dankschön für ihren Einsatz Weiterlesen...
  • Das Standesamt Ebern informiert +

    Auch 2021 sind wieder Eheschließungen an einigen Samstagen möglich. Weiterlesen...
  • Wohnraum und unbebaute Grundstücke zur Verfügung stellen +

    Die Wohnsituation in Ebern ist angespannt. Bitte melden Sie leerstehenden Wohnraum. Weiterlesen...
  • Winterdienst in der VG Ebern +

    Der Winter steht vor der Türe und somit müssen auch wieder die Arbeiter des Bauhofes Weiterlesen...
  • Veränderungen auf Eberns Friedhof +

    Auf Eberns Friedhof stehen Umgestaltungen an, die vor allem die Grünpflege erleichtern sollen. Weiterlesen...
  • Informationen zur Leinenpflicht in Rentweinsdorf +

    Aus aktuellem Anlass weist der Markt Rentweinsdorf auf einige Aspekte der geltenden "Verordnung des Martes Weiterlesen...
  • Halteverbote in der Winterzeit +

    Im Bereich der Beethovenstraße sowie Georg-Schäfer-Straße gab es in den letzten Jahren immer wieder Schwierigkeiten Weiterlesen...
  • Handwerkerausweise für 2021 beantragen +

    Bitte beantragen Sie Ihre Handwerkerauswese für 2021 schon jetzt! Weiterlesen...
  • Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Ebern +

    Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Ebern Was war, was ist, was kommt - all das lesen Sie jetzt im Mitteilungsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Weiterlesen...
  • Das Mitteilungsblatt macht Weihnachtspause +

    Liebe Leserinnen und Leser, schon heute weisen wir darauf hin, dass auch das Mitteilungsblatt Weihnachtspause Weiterlesen...
  • Fundsachen +

    Folgende Gegenstände wurden in der letzten Zeit als Fundsachen bei der VG Ebern abgegeben: Weiterlesen...
  • Hundekot-Problematik in der Gemeinde Pfarrweisach +

    Bedauerlicherweise erhalten wir immer wieder Beschwerden über Hundekot auf öffentlichen Flächen im Gemeindegebiet. Weiterlesen...
  • Sorgen Sie jetzt schon für Ihren Holzvorrat! +

    Die Stadt Ebern bietet ihren Bürgern auch heuer wieder Holz zum Kauf an. Weiterlesen...
  • Neues Baugebiet in Pfarrweisach +

    Neues Baugebiet in Pfarrweisach Die Gemeinde Pfarrweisach bietet in ihrem neuen Baugebiet "Bei der Schule" attraktive Bauplätze an. Weiterlesen...
  • Kommunales Förderprogramm der Gemeinde Pfarrweisach-Gemeindeteil Kraisdorf +

    Um Mängel an privaten Objekten zu beheben, können Sanierungsmaßnahmen über das kommunale Förderprogramm im Rahmen Weiterlesen...
  • Ausweispflicht und Gültigkeit von Ausweisen +

    Im Zuge der Eindämmung der Pandemie und aufgrund des Infektionsschutzes haben viele Bürgerämter die allgemeinen Weiterlesen...
  • Breitbandinitiative +

    Breitbandinitiative Breitbandförderung im Freistaat Bayern Der Freistaat Bayern strebt mit dem neuen Förderprogramm einen schrittweisen Ausbau Weiterlesen...
  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen